Energiesparlampe

Die Glühbirne hat ausgedient. Die Umrüstung auf Energiesparlampen ist in vollem Gang. Ins Gerede gekommen allerdings sind die auf dem Markt befindlichen klimafreundlichen Lampen dadurch, dass sie Quecksilber enthalten. Viele Verbraucher befürchten eine Quecksilbervergiftung, wenn das Gift durch Bruch oder Beschädigung freigesetzt wird.

Keine Panik bei zerbrochenen Energiesparlampen

Auch wenn moderne Energiesparlampen im Normalfall circa 2 mg Quecksilber enthalten, sind gesundheitliche Schädigungen beim Freisetzen nicht zu erwarten, da die Menge sehr gering ist. Keine Panik, wenn eine Lampe kaputt geht, die dadurch entstehenden Gefahren werden häufig überschätzt. Verunsicherte Verbraucher sollten einmal darüber nachdenken, wie oft ihnen in der Vergangenheit schon eine Glühbirne zerbrochen ist, und sie werden erkennen, dass das nur selten vorkommt. Durch vorsichtigen Umgang und die Verwendung der Lampen in stabilen Leuchten kann diese Gefahr zusätzlich verringert werden.

Tipps, wenn die Lampe zerbricht

Für den Fall, dass es trotz aller Vorsicht zu einem Bruch kommt, hat die Pressestelle des Bundesumweltamtes ein paar Tipps, wenn die Lampe zerbricht, herausgegeben. Als Erstes muss die Lampe vom Strom getrennt und das Fenster weit geöffnet werden. Heizung und Klimaanlage sind herunterzufahren. Danach sollten alle Bewohner einschließlich der Haustiere den Raum für einige Zeit verlassen.Nach circa 15 Minuten ist ein gefahrloses Betreten wieder möglich. In dieser Zeit verringert sich die Konzentration des Quecksilbers in der Raumluft. Danach können die Scherben bei weiterhin geöffnetem Fenster vorsichtig aufgesammelt und entsorgt werden. Kleine Splitter lassen sich mit einem feuchten Tuch oder Klebeband leicht entfernen. Mit anschließendem Saugen wird auch die letzte Scherbe aufgenommen. Der Staubsaugerbeutel kommt danach in den Müll. Die Reste der Lampe müssen bei der nächstgelegenen Sammelstelle abgegeben werden, für den Transport wird ein luftdicht verschließbares Gefäß benutzt.

Wie beseitige ich die zerbrochene Lampe richtig?

  • Vor dem Reinigen den Raum 15 Minuten lüften und den Raum verlassen! Heizung und Klimaanlage abschalten!
  • Während des Reinigens das Fenster weiter offen lassen.
  • Für die erste Reinigung keinen Besen, Handfeger oder Staubsauger verwenden! Der Staubsauger wirbelt das Quecksilber wieder in die Raumluft. Das können Sie vermeiden, indem Sie die Glassplitter mit Karton oder steifem Papier zusammenzukehren.
  • Tragen Sie Gummihandschuhe! So schützen Sie Ihre Hände vor scharfen Glassplittern und vor dem Kontakt mit Quecksilber.
  • Vorsichtig die größeren Stücke in ein luftdicht verschließbares Gefäß geben (z.B. ein leeres Konservenglas oder ein Einmachglas). Kleinere Glassplitter mit Karton oder steifem Papier zusammenkehren. Auf glatten Böden, zum Beispiel Laminat oder Parkett, wischen Sie den Staub und die restliche Glassplitter mit feuchten Papiertüchern auf und stecken sie in das Gefäß.
  • Splitter und Stäube, die auf Teppichen, Decken oder Polstern liegen, nehmen Sie mit einem Klebeband auf und geben diese ebenfalls in das Gefäß. Diese Abfälle geben Sie bei der örtlichen Sammelstelle ab – nicht in den Hausmüll! Bis zur Entsorgung sicher aufbewahren.
  • Alle Reinigungsutensilien und die Gummihandschuhe können Sie mit dem Hausmüll außerhalb des Hauses entsorgen.
  • Im Anschluss an alle Reinigungsmaßnahmen lüften Sie noch einige Zeit. Danach die Hände gründlich waschen.

Was ist zu tun, wenn die KLL auf einem Teppich zerbrochen ist?

  • Wischen Sie den Teppich nicht mit feuchten Tüchern ab, sondern verwenden Sie nach dem Aufsammeln der größeren Bruchstücke Klebeband zur Aufnahme der kleinen Splitter und Stäube.
  • Erst nach dieser Grobreinigung kann der Staubsauger eingesetzt werden. Wichtig: Während des Saugens und danach gut lüften. Staubsaugerbeutel und Feinstaubfilter entsorgen Sie in der Restmülltonne außerhalb des Hauses.
  • Wenn Sie den Staubsauger beim nächsten Mal einsetzen, lüften Sie den Raum wieder ausgiebig.
  • Hand- oder Tischstaubsauger eignen sich nicht für die Reinigung.

Wie sollte mit Quecksilber verschmutzte Kleidung gereinigt werden?

  • Kleidungsstücke, Decken und Stoffe, die durch Glassplitter oder quecksilberhaltiges Pulver verschmutzt wurden, sollten Sie je nach Verschmutzungsgrad entweder entsorgen oder zunächst oberflächlich zum Beispiel mit Klebeband reinigen und dann in der Waschmaschine waschen.
  • Schuhe, die in direkten Kontakt mit den Glassplittern oder dem quecksilberhaltigen Pulver gekommen sind, sollten Sie mit feuchten Papiertüchern abwischen.
  • Alle Papiertücher und das Klebeband stecken Sie zur Entsorgung in das Glasgefäß.

Energiesparlampen leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Trotz aller Bedenken und möglicher Gefahren lässt sich durch den Einsatz von Energiesparlampen viel Geld im Haushalt sparen. Auch für den Klimaschutz leistet die Lampe einen guten Beitrag. Verbraucher sollten sich deshalb durch die Panikmache nicht verunsichern lassen, und ihren Haushalt mit Energiesparmaßnahmen ausstatten. Es gibt sie inzwischen in vielen Farben und Formen. Sie lassen sich dimmen und strahlen nicht mehr das kalte Licht der Anfangszeit aus. Zudem halten Energiesparlampen bis zu 15 mal länger als die bekannte Glühbirne. Sie lassen sich bis zu 300.000 mal schalten. Der Energieverbrauch ist um 80 Prozent geringer. Berechnungen haben ergeben, dass der Einsatz einer herkömmlichen Glühbirne mit 60 Watt im Jahr rund 15 Euro an Kosten verursacht. Eine Energiesparlampe schlägt dagegen nur mit 3 Euro zu Buche.

Foto: © pix4U – Fotolia.com